22.09.2018 | 20:00 Uhr
Lesenacht 2018: "Blick nach Ost"

Sa, 22.09.2018 10-16 Uhr, Kinderlesenacht 2018, Buchhandlung Sillmann, Eintritt frei

"Ein Fest für Räuber Hotzenplotz" von Ottfried Preußler

Ottfried Preußler würde in diesem Jahr seinen 95. Geburtstag begehen. Aus diesem Anlass feiern wir seine wohl bekannteste Figur, den „Räuber Hotzenplotz“. Malt eure Lieblingsszene oder verkleidet euch als Seppel, Kasperl oder Petrusilius Zwackelmann. Die schönsten Bilder und Kostüme werden prämiert.

um 20 Uhr Auftakt der Lesenacht im Schlosskeller, anschließung Lesungen:

Inhalte:

Mikwe/ Jüdisches Museum, Franz Tewes liest aus:

Jens Mühling: Mein russisches Abenteuer - Auf der Suche nach der wahren russischen Seele

Vor zehn Jahren lernt der Journalist Jens Mühling in Berlin den russischen Fernsehproduzenten Juri kennen. Die Begegnung verändert sein Leben. Juri verkauft deutschen Sendern erfundene Geschichten über Russland, er sagt: »Die wahren Geschichten sind noch viel unglaublicher als alles, was ich mir ausdenken könnte.« Seitdem reist Jens Mühling immer wieder nach Russland, getrieben von der Idee, diese wahren Geschichten zu finden. Die Menschen, denen er auf seinen Reisen begegnet, wirken wie ausgedacht. Aber sie sind das wahre Russland. Aus sehr persönlicher Perspektive porträtiert Jens Mühling eine Gesellschaft, deren Lebensgewohnheiten, Widersprüche, Absurditäten und Reize im Ausland nach wie vor wenigen vertraut sind.

 Jüdisches Gemeindehaus, Thomas Arnold liest aus:

Jaroslav Kálfar: Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt"   

April 2018: Die JanHus 1, das erste Raumschiff in der tschechischen Geschichte, erhebt sich in den Himmel. Eine ganze Nation ist auf den Beinen, um den Start vom staatseigenen Kartoffelacker aus mitzuverfolgen. Die Besatzung besteht aus einem einzigen Raumfahrer: Jakub Procházka, Spross einer Kollaborateursfamilie und Professor für Astrophysik mit einschlägiger Erfahrung in der Erforschung interstellaren Staubs. Nach dreizehn eintönigen Wochen im All ist der Forscherdrang Jakubs jedoch beinahe erloschen. Einziger Lichtblick sind die wöchentlichen Video-Chats mit seiner Frau Lenka. Doch als die ihn verlässt, gerät Jakubs Leben im Orbit in Schieflage

Lenzhäuschen, Petra Leppertinger liest aus:

Elvira Dones: Hana 

Mit 19 Jahren folgt Hana, eine junge Frau in den albanischen Bergen einer alten Sitte, die sich bis heute erhalten hat. Sie legt ihre Identität als Frau ab, lebt fortan als Mann mit all seinen Rechten und Freiheiten und wird zu Mark. Der Preis dafür ist der Eid ewiger Jungfräulichkeit. 14 Jahre später fliegt sie/er zu ihrer Cousine nach Amerika. Die Heimat zu verlassen ist die einzige Möglichkeit sich von dem Gelübde loszusagen. Wie aber wird ein Raki trinkender, Kette rauchender Mark aus dem Norden Albaniens wieder zu Hana?

Museum im Markgrafenschloss, Julia Senn liest aus:

Wladimir Kaminer: Onkel Wanja kommt: Eine Reise durch die Nacht

Onkel Wanja aus Russland und schwer krank, möchte sich einen letzten Wunsch erfüllen und einmal in den Westen gehen, nach Berlin, wo sein Neffe lebt. Als er in Berlin eintrifft, machen sich die beiden zu Fuß auf den Weg zu Wladimir nach Hause. Es ist ein Spaziergang durch die nächtliche Stadt voller eigentümlicher Begegnungen und unvergesslicher Betrachtungen über das Leben. Der Roman aus dem Jahre 2012 ist eine Hommage an Kaminers Heimat und seine Landsleute ebenso wie an Berlin. Immer knapp am Stereotypen und ebenso haarscharf am allzu lässigen Erzählton vorbei, gewährt Kaminer Einblick in die russische Seele und andere existentielle Fragen des Lebens.

Lesenacht | Einlass: 19:00 | Eintritt: € 8,00/€ 6,00

Zur Übersicht

Nach oben