Programm
Kartenservice
Verein
Der Schlosskeller
Presse
Anfahrt
Links
Kontakt

Die Emmendinger Lesenacht

14. Emmendinger Lesenacht am Samstag, 21.09.2013

Von beeindruckenden Künstlerinnen und Künstlern und von den vielfältigen Wirkungen ihrer Kunstwerke auf Umwelt und Gesellschaft handeln die Geschichten dieser Lesenacht. Drei Leserinnen und zwei Leser stellen unter dem Titel "Seiten wenden" die verschiedenen Aspekte der Kunst im Buch vor: 

Ein Roman über "die Kunst, das Geld, die Arbeit, die Liebe, das Leben, den Tod", die Biografie einer Künstlerin aus den "wilden 70ern", das turbulente Leben des Malers Giovanni Segantini und eine Komödie über das Thema Kunst.

  • Michel Houllebecq, "Karte und Gebiet" gelesen von Rainer Glaser in der Mikwe
  • Patti Smith, "Just Kids" gelesen von Jana Bührer im Lenzhäuschen
  • Asta Scheib, "Das Schönste, was ich sah" gelesen von Christina Hildebrand im jüdischen Gemeindehaus
  • Yasmina Reza, "Kunst" gelesen von Kristin Lohwasser und Jan König im Museum im Markgrafenschloss

Einen Beitrag der Badischen Zeitung zur 14. Lesenacht am 21.09.2013 gibt's im >>>>Archiv der BZ

Die Fotos der Leseorte hat uns Peter Thomann freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Jüdisches Musem© Peter Thomann
Lenzhäuschen© Peter Thomann
Mikwe© Peter Thomann
Markgrafenschloss© Peter Thomann

Die Emmendinger Lesenacht wird seit dem Jahr 2000 abgehalten und findet meist eine Woche nach den baden-württembergischen Sommerferien statt (Mitte/Ende September).

Die Idee von Fachbereich Kultur der Stadt Emmendingen und dem Schlosskeller e.V. war, eine Lesung attraktiv zu gestalten und, der Grundlage der Schlosskelleridee folgend, Vielfalt anzubieten.
Zudem sollten die um den Schlossplatz liegenden geschichtsreichen Örtlichkeiten eingebunden werden. Das Ergebnis ist eine, an derzeit vier Orten abgehaltene Lesenacht, in der das Publikum von einem zum anderen Ort wandert und die Leser vor Ort bleiben. So kommt Bewegung auf, das Publikum tauscht sich in den Pausen aus und kann oft zwischen unterschiedlichsten Beiträgen wählen.

Jugendgeschichten (meist ab 18 Uhr im ‚Vorprogramm’), Märchen, Lyrik, Prosa, Krimi, Reiseerzählungen und und und – lassen Sie sich überraschen.

Meist werden ca. 30 Minuten gelesen, in den darauf folgenden 20 Minuten Pause kann das Publikum den nächsten Ort wählen oder sich an einem Sekt laben. Insgesamt sind 4 Leseblöcke im Angebot.

Das Feedback der Besucher

... tolle Idee: ich hab mir mal Schiller angehört und hätte gar nicht gedacht, dass mir das so gut gefällt ...
... wir haben noch lange an dem Abend über die Reiseerzählung gesprochen ...
... dieser wunderschöne Platz, das Wetter und die hinreisenden Geschichten …

Die Lesungen fanden bisher an den folgenden Orten statt
(die Örtlichkeiten der aktuellen Lesenacht entnehmen Sie bitte unserem Programm):

  • Im Schlosskeller
  • Im Lenzhäuschen
  • In der Mikwe
  • Im jüdischen Gemeindehaus
  • In der evangelischen Stadtkirche

Infos rund um die Emmendinger Lesenacht erhalten Sie unter verein@schlosskeller-emmendingen.de



Unter der Nummer
+49 (0) 7641 - 574049
können Sie bis
einen Tag vor der Veranstaltung
Karten telefonisch reservieren.

 
Name:

E-Mail:


© Schlosskeller Emmendingen e.V. 2009 - Impressum